Hofakademie 2018

Freunde treffen. Zum Glück.

9. - 13. Mai 2018

Logo der Kinderakademie

Kinderakademie

Kinder sind auf der Hofakademie herzlich willkommen. Für Familien gibt es auf der Hofakademie eigene Räume, eigenes Programm und eigene Schlafplätze. Die Angebote für Kinder entwickeln richten sie sich an Kinder im Krabbel-, Kindergarten- und Grundschulalter.

Die Hofakademie erwartet die eigenverantwortliche Betreuung der Kinder durch ihre Eltern.

Aufenthalts- und Spielzimmer

Das bambi.café im Hühnerstall steht Eltern und Kindern als Aufenthalts- und Spielzimmer zur Verfügung. Dort gibt es Spiel- und Bastelangebote, Getränke und kleine Snacks. Um 11 Uhr und um 16 Uhr gibt es Zwischenmahlzeiten (Finger Food).

In der kleinen Küche im Erdgeschoss des Bundeshofs mit Herd und Kühlschrank sowie ca. 8 Sitzplätzen können Familien Zwischenmahlzeiten zubereiten und sich zurückziehen.

Sofern in der Bibliothek kein Seminar stattfindet, ist es ebenfalls als Spielzimmer nutzbar.

An Regentagen können Kinder in der örtlichen Kindertagesstätte toben.

Kinderprogramm

Für Kleinkinder gibt es ein umfangreiches Seminarprogramm. Kinder können mit oder ohne Eltern daran teilnehmen – Details siehe Seminarbeschreibung im Programmheft.

Bei den Seminaren der Kinderakademie stehen die Kinder im Vordergrund. Bei den für Kinder geöffneten Seminaren des Erwachsenenprogramms müssen die Kinder auch auf die Interessen der Erwachsenen Rücksicht nehmen: Welche Seminare des Erwachsenenprogramms für Kinder geöffnet sind, steht in der Programmübersicht (erkennbar am grünen Punkt). An allen übrigen Seminaren des Erwachsenenprogramms sollen keine Kinder teilnehmen.

Für Kinder findet während der Morgenrunde der Erwachsenen eine Kinderandacht statt. Am Sonntag findet parallel zum Gottesdienst der Erwachsenen ein Kindergottesdienst statt.

Ich packe meinen Koffer...

Die Integration der Kinder in die Hofakademie und deren Angebot gelingt gut, wenn Eltern die wichtigsten transportablen Dinge mitbringen, die ihr Kind zu Hause zum Wohlfühlen benötigt. Das könnte sein:

- Spielsachen zum Spielen im Freien, z.B. Sandspielzeug, Bälle, Seile, Fahrzeuge (zum Teilen)

- Spielsachen für Drinnen, z.B. Bausteine, Mal- oder Bastelsachen (zum Teilen)

- Picknickdecke (für die Eltern)

- 1 Krabbeldecke je Krabbelkind

- Kinderhochstuhl oder Stuhlaufsatz

- Geschirr und Besteck (falls Verwendung der Dinge für Erwachsene nicht erwünscht oder nicht möglich ist)

- Servietten, Lätzchen, Waschlappen für die Mahlzeiten

- Babynahrung

- Babyfon (Betrieb wg. Naturlärm nur eingeschränkt möglich)

Schlafen

Familien können auf der Obstwiese zelten. Sie haben dort vor Vorrang vor anderen Zeltgästen.

Im Bundeshof dürfen mit Rücksicht auf die übrigen Teilnehmer Kinder erst ab 8 Jahren schlafen.